Wasserwerk logoIn den Räumen der Flüchtlingskirche müssen die AHA-Regeln eingehalten werden. Bitte tragen sie eine Maske.

montags 12. Juli bis 13. September von 16 Uhr - 18:00 Uhr

 


Mitmachzirkus- für Kinder und Jugendliche

Wie bewege ich mich Im Kiez? Mitmachzircus- für Kinder- und Jugendliche 
Einmal wöchentlich lädt das Wasserwerk Euch ein zum Mitmachzirkus. Wollt Ihr euch bewegen und lernen mit Zirkusmaterialien umzugehen und Zirkusdisziplinen wie Seilspringen, Akrobatik, Jonglage-oder Balance kennenzulernen? Dann kommt vorbei und lass dich zu deinem Kiez interviewen für ein kleines  Video, das beim Hoffest im September gezeigt wird! (Dt., Arab., Engl.) In Kooperation mit Cabuwazi Beyond Borders.

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / Treffpunkt: Hof des Wasserwerks, Wassertorstraße 21a


Wasserwerk logo

In den Räumen der Flüchtlingskirche müssen die AHA-Regeln eingehalten werden. Bitte tragen sie eine Maske.

4 Projekttage am 26.07. | 28.07. | 30.07 | 02.08. | 15:00 Uhr - 18:00 Uhr

 

Fotoworkshop - Mit offenen Augen in die Zukunft

Tuming Tables und Friederike Kaiz 
Unter dem Motto Nit offenen Augen in die Zukunft-werden wir in gemeinsamen Fotosessions den Kiez erkunden und neu entdecken. Wenn du Interesse hast, oder Fragen wie sWie plane ich ein Fotoshooting? Was ist Streetphotography? Wie mache ich ein richtig gutes Portrait? Was macht ein gutes Bild eigentlich aus?", mach mit beim Fötoworkshop und erstelle in 4 Projekttagen eine Bildserie, die deine Perspektive  auf den Wassertorkiez sichtbar macht. (Auf Deutsch, Englisch, Arabisch)

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Betreff:I #mit offenen Augen)
Tel.: 0176-313 775 20 | Treffpunkt: Hof des Wasserwerks, Wassertorstraße 21a


Wasserwerk logoIn den Räumen der Flüchtlingskirche müssen die AHA-Regeln eingehalten werden. Bitte tragen sie eine Maske.

4 Projekttage am 27.07. | 29.07. | 30.07 | 03.08. | 15:00 Uhr - 18:00 Uhr

 

Wie klingt die ? Akustische Schreibwerkstätten für Jugendliche

Turning Tables und Maw Mushtrieva. Wir nehmen gemeinsam  Klänge, Geschichten und Geräusche auf und machen einen Audiospaziergang daraus. Jeder kann das Ergebnis unseres Workshops per QR-Code im Kiez hören. Du lemst dabei, was Field-Recording ist, wie Stknrfiaufnahmen mit einfachen Mitteln oder speziellen Mikrofonen funktionieren und am  Ende wirst Du das Audio-Material zusammenschneiden. (Auf Deutsch und Englisch)

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Betreff:#mit offenen Ohren) Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Tel.: 0176-313 775 20

Treffpunkt: Hof des Wasserwerks, Wassertorstraße 21a


Wasserwerk logoIn den Räumen der Flüchtlingskirche müssen die AHA-Regeln eingehalten werden. Bitte tragen sie eine Maske.

3 tägiger Workshop und Radioshow 17.07. | 11.09. | 19.09 | 15:00 Uhr - 18:00 Uhr

 

Mit verstärkter Stimme - Radio aus dem Kiez für Jugendliche

Turning Tables und Bino Byansi Byakuleka

Während  dieses Workshops experimentieren Kinder und junge Erwachsene mit Mikrofonen, tragbaren Audiorekordem und Mischpulten, und werden in den Straßenjournalismus eingeführt. Wir werden eine kleine Radioshow organisieren und einen von euch den Talk moderieren lassen, indem wir euch Handrekorder geben, um euch gegenseitig aufzunehmen und auf Straßen, in öffentlichen Gärten und an anderen Orten eurer Wahl, eure eigenen Klänge zu produzieren. Aus den aufgenommenen Audiomaterialien werden dann eure eigenen Musiktitel entstehen. (Auf Deutsch und Englisch)

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  (Betreff:#mit verstärkter Stimme),
Tel.: 0176-313 775 20  und 0176 80300 714 (Bino)

Treffpunkt: Hof des Wasserwerks, Wassertorstraße 21a

Haltung ZeigenFortbildung

Samstag, 02.10.2021 | 10:00 - 17:00 Uhr

„Das wird man doch wohl noch sagen dürfen...“

Diskriminierung erkennen und Haltung zeigen

Was in der Öffentlichkeit gesagt werden „darf“, hat sich in den letzten Jahren weit nach rechts verschoben. Im privaten und beruflichen Umfeld werden wir mit rechtspopulistischen, rassistischen oder anderen diskriminierenden Äußerungen und Denkmustern konfrontiert.

Wir beschäftigen uns mit rechts-populistischen Äußerungen und Argumentationsmustern, der Stärkung der eigenen Haltung und der Entwicklung von Gesprächsstrategien. Flyer [PDF]

BundesministeriumMigrationFlüchtlingeIntegration Gefördert durchohne hinter

 

 

 

manalSozial.- und Migrationsberatung & Projektkoordinatin "Stark im Ehrenamt"
Manal Seifeldin 0176 - 577 347 09 (WhatsApp) Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

not safePressemitteilung des bundesweiten Netzwerks gegen Abschiebungen nach Afghanistan, 1. Juni 2021

Bundesweiter Aktionstag gegen Abschiebungen nach Afghanistan!

In mehreren Städten finden am Samstag, den 5. Juni 2021, Aktionen statt | Nächste Sammelabschiebung am 8. Juni von Deutschland aus geplant

In Anbetracht der geplanten Innenministerkonferenz im Juni, dem 70-Jährigen Jubiläum der Genfer Flüchtlingskonvention im Juli und der anstehenden Bundestagswahlen im September rufen Gruppen, Verbände, Organisationen und Einzelpersonen auf, sich gegen Abschiebungen nach Afghanistan sowie gegen die deutsche Asylpolitik vis-à-vis Schutzsuchenden aus Afghanistan zu positionieren.

Weitere Infos--> [PDF]

johannaJubilate - worüber?

Gedanken zum Tag | 25.04.21 | von Pfarrerin Ulrike Wohlrab

[Video]

thumb Schülerin Teppich d73ee0e6 b6b8 499c 9ed9 dbb5a1fbc55aDie aktuelle Situation im Libanon ist schlicht katastrophal

Dr. Chris Lange, die selbst von 2009-2018 im Libanon lebte, schreibt über die aktuelle Situation der libanesischen Bevölkerung und der syrischen Geflüchteten im Land:

„Die aktuelle Situation im Libanon ist schlicht katastrophal, sowohl für die Geflüchteten als auch zunehmend für die libanesische Bevölkerung. In einigen dürren Zahlen: An und unter der Armutsgrenze leben inzwischen 55% der libanesischen und über 90% der syrischen Bevölkerung, die Arbeitslosenquote bei den Libanesen liegt um die 40%, die libanesische Lira hat seit Herbst 2019 ca. 90% ihrer Kaufkraft verloren,...“ Ausführliche Info [PDF] -->

Kampagne 2Sensibilisierungskampagne
www.echt-unersetzlich.de

1 bis 2 Schüler*innen pro Klasse kümmern sich Zuhause um einen schwerkranken Angehörigen. In Berlin sind das 29.000 junge Menschen. Sie helfen beim Essen, Anziehen und Waschen. Weil keiner darüber spricht, bleibt dies oft im Verborgenen.

Wenn Emma (15) von der Schule nach Hause kommt, hilft sie erst mal ihrer Mutter beim Aufstehen. Sie begleitet sie ins Bad, macht das Essen und kümmert sich dann um den Haushalt. Emma übernimmt diese Aufgaben, weil ihre Mutter vor vier Monaten einen Schlaganfall hatte und nun auf der rechten Körperhälte gelähmt ist. Da ihre Mutter alleinerziehend ist, ist sonst niemand da, der helfen kann.

So wie Emma geht es fast 30 000 Berliner Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Sie kümmern sich um ein krankes Familienmitglied – jeden Tag! Geht’s Dir auch so wie Emma? Fühlst Du Dich auch manchmal echt unersetzlich für sie? Dann bist Du hier richtig! --> https://www.echt-unersetzlich.de/

Darauf  möchte diese Kampagne aufmerksam machen, deren Ziel es ist, betroffene Jugendliche, ihre Familien, Lehrer*innen, Nachbar*innen etc. zu erreichen und darüber zu informieren, dass es Hilfsangebote gibt, die den Alltag der Jugendlichen erheblich erleichtern.
An 500 Orten in Berlin sind City Light Poster unseres Projekt "echt unersetzlich" zu sehen.  Werbeflächen wurden von der WALL.AG zur Verfügung gestellt.

-->[Bild]


SuppeInternational - Dinner | Weniger ist mehr | Pastinakensuppe

Ein Rezept für Pastinakensuppe, vegetarisch, leicht gemacht und perfekt für fleischlose Ernährung nicht nur in der Fastenzeit aber auch jetzt. [Video ]-->