DSCF4251

08. Februar 2019

Ehrenamtsfeier war ein Fest.


Zu rythmischer Musik aus der Sahara wurde das Tanzbein geschwungen. Es gab leckere selbstgemachte Speisen und viele Projektteilnehmende, Ehrenamtliche und Freund*innen der Flüchtlingskirche konnten sich beim alljährlichen Treffen austauschen. [ Bilder ]

Vielen Dank an alle Beteiligten für die tolle Stimmung.

 

DSCF4267 DSCF4273 DSCF4326 DSCF4350 DSCF4397 DSCF4351 DSCF4258 DSCF4256 DSCF4427 DSCF4424

 

Foto Angela Kroell 23968523. Februar 2019

youngcaritas

Offenen Theaterabend in der Flüchtlingskirche St. Simeon...

...wurde sehr positiv aufgenommen. Die zahlreichen Teilnehmer*innen sparten nicht mit konstruktiven Feedback. Viele zeigten Interesse dafür, öfter an so einem offenen Theaterabend solch einem Format teilzunehmen.

 

Einführung 01 Copy

16. Januar 2019

Die Berliner Flüchtlingskirche hat ein neues Leitungsteam.

Mit einem Gottesdienst in der Kreuzberger St. Simeonkirche wurden am Dienstag Pfarrerin Ulrike Wohlrab (46) und die Kunsthistorikerin Leslie Frey (45) als diakonische Leitung in ihre Ämter eingeführt.

 

Nach Steinwürfen gegen Kirche

Justizsenator Dirk Behrendt zeigt Solidarität mit Berliner Flüchtlingskirche

 

fluechtlingskirche.justizsenator2018 1Nach mehrfachen Steinwürfen auf die St. Simeon-Kirche in Berlin-Kreuzberg in der vergangenen Woche besuchte der Berliner Justizsenator Dirk Behrendt am Dienstag (4. September 2018) die Evangelische Kirchengemeinde in Kreuzberg-Mitte und die Flüchtlingskirche, die in der St. Simeon-Kirche untergebracht ist. Behrendt sprach mit Pfarrer Christoph Heil von der Kirchengemeinde und mit Mitarbeiterinnen der Flüchtlingskirche und zeigte damit seine Solidarität.

fotolia 136039868Menschenunwürdige Abschiebepraxis entgegen der Prinzipien des deutschen Rechtsstaates

Die Flüchtlingskirche möchte dringend auf den Fall von Immaculate A., die im glokal-Referent*innenpool tätig war, und am Mittwoch Abend (29.08.18) in Abschiebehaft in Bayreuth kam, um nach Uganda abgeschoben zu werden, hinweisen.

25.07.2018

Partners in Peace 2018 0315Positives Feedback

Internationalen Begegnung "Partners in Peace"

Bei der internationalen Begegnung "Partners in Peace" trafen sich junge Erwachsene aus Namibia, USA und Deutschland für 11 Tage, um sich darüber auszutauschen, wie sie sich als Christen für eine friedliche und offene Gesellschaft einsetzen kann. Da dieses Treffen in Deutschland stattfand, setzte sich die Gruppe mit der Flüchtlingspolitik auseinander und besuchte aus diesem Grund auch die Flüchtlingskirche.

Claudio Gnypek schrieb uns nach dem Besuch:

Letzte Woche, am 12.7.18,  besuchten wir mit unserer internationalen Begegnungsgruppe "Partners in Peace" eure Flüchtlingskirche. Vielen Dank nochmals, es war beeindruckend, eure Arbeit kennen zu lernen. Unsere Gäste waren sehr angetan von eurem Engagement.

Claudio Gnypek ist der Referent für entwicklungsbezogene Bildung
GMÖ - Gemeindedienst für Mission und Ökumene, Evangelische Kirche im Rheinland
Region Westliches Ruhrgebiet

Weitere Info zu "Partners in Peace"-->