asyl logo

Die Beraterin, Cecilia Juretzka, gibt uns einen kleinen Einblick in ihre alltägliche Arbeit

Die Beratung läuft, auch ohne Präsenz in der Flüchtligskirche, unvermittelt weiter. Die Beratung erfolgt derzeit ganz überwiegend im Home Office über Mail, Telefon, Whatsapp und Videokonferenzen. Nur sehr vereinzelt werden persönliche Termine ausgemacht, wenn zB umfangreiche Dokumente ausgetauscht werden müssen und Eile geboten ist. [PDF] Weiterlesen-->

Asyl in der Kirche
Cecilia Juretzka
(Juristin)
0157-500 75 856
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Digitaler Informationsabend zum Kirchenasyl

Donnerstag, 30. April | 19:00 Uhr

Josephine Furian, Pfarrerin für Flüchtlingsarbeit im Sprengel Görlitz und Seelsorge in Erstaufnahme Eisenhüttenstad, lädt zu an einem digitalen Informationsabend zum Kirchenasyl ein. Das Webseminar gibt einen Überblick über die aktuelle Situation von Kirchenasyl in Brandenburg, vertieft juristisches und praktisches Wissen und soll in einen Austausch führen. Die Juristin von Asyl in der Kirche Berlin-Brandenburg e.V., Cecilia Juretzka bereitet den Abend vor.

Sie benötigen die Videokonferenz App Zoom und können über diesen Link am 30. April teilnehmen:
https://us02web.zoom.us/j/85054147555?pwd=M0RUZzZwc1JXMjQvRHYvdkxWNE1rdz09
Meeting-ID: 850 5414 7555
Passwort: 30042020

icon hefezopfVideo:

Pfarrerin der Flüchtlingskirche Ulrike Wohlrab rührt ein Hefezopf an.

"Hallo Ihr Lieben, hier kommt ein Video, um selbst Hefe zu machen, Bierhefe, aber wenn man damit backt, schmeckt man das wohl nicht mehr. " [Video]

balkenOstergruß:0stern anders01

Bischof Dr. Christian Stäblein

Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schwestern und Brüder,

so eine Karwoche und so ein Ostern gab es noch nicht. Egal, wie man die historischen Vergleiche zieht oder es vielleicht auch lässt. Dieses Ostern wird anders: ohne Reisen, ohne großes Miteinander, ohne das Hallo auf den Spaziergängen.Nun ist das wohl noch am leichtesten zu verkraften, wir wissen ja, warum wir darauf verzichten. Schwerer, viel schwerer zu tragen für viele ist die große Sorge um ihre wirtschaftliche Existenz. Schließlich, im Zentrum: die Sorge vor dem Virus, das Aushalten bei den Kranken, bei den Sterbenden. [PDF]

Hilfe für FrauenDas Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen

Unterstützung für Frauen in Not

365 Tage im Jahr, rund um die Uhr kostenfrei erreichbar: Das Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" bietet Betroffenen erstmals die Möglichkeit, sich zu jeder Zeit anonym, kompetent, sicher und barrierefrei beraten zu lassen. [Link]

BundesamtFamilie

 

 

WaageAufruf: Dienstag, 10.März | 12.00-12.15 Uhr

Denn Recht muß doch Recht bleiben, und dem werden alle frommen Herzen zufallen. (Psalm 94,15)

Friedensgebet und Mahnwache

In der Flüchtlingskirche wird morgen ein Zeichen der Solidarität mit Menschen auf der Flucht gesetzt. Auf den Stufen vor dem Café bzw. im Café treffen wir uns, um zu schweigen, zu beten und uns zusammen zu schließen gegen den Hass und den menschenverachtenden Umgang mit den Geflüchteten an der türkisch-griechischen Grenze.