Internationales Essen / International Dinner

Gewuerze webSo unterschiedlich wir Menschen sind - so verschieden sind auch unsere Essgewohnheiten, Gebräuche und Traditionen. Aber wir essen gern und laden uns ein - zum Gericht aus eigenem Land, selbst gekocht und präsentiert. Fremde Gewürze, andere Sitten, wunderbare Düfte - und der Geschmack - vollmundig. Auch Du bist willkommen - zum Kochen oder Genießen, Kennenlernen und Erzählen an festlicher Tafel: 

immer dienstags von 18.00 bis ca. 20.00 Uhr 

Mindestbeitrag: 1 €


Muanana Nähprojekt

Nähprojekt Muanana

Muanana ist ein Nähprojekt von geflüchteten Menschen aus Westafrika. Wir nähen Taschen, Rucksäcke, Kinderbekleidung und vieles mehr. Falls Sie Interesse haben, nähen zu lernen und an dem Projekt teilzunehmen, sind Sie herzlich willkommen bei uns. Wir nähen unter ehrenamtlicher Leitung ab 1. April jeden Samstag von 16 bis 19 Uhr in der Flüchtlingskirche.

Bitte beim Seiteneingang klingeln.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. 


StudienRaum

ein BürostuhlTisch und Stuhl sind auch gerne zum selbständigen Studieren und Lernen zu nutzen:

 

Studienraum - ein Raum zum Studieren, sprecht uns an!


FreiRaum

Foto leerer weißer RaumIn der Flüchtlingskirche können Ausstellungen, Theaterproben und -aufführungen, Chorproben und vieles weitere aufgebaut, durchgeführt und veranstaltet werden. 

Sprecht uns an!

 

Neu:

Fantasie und Theater - ein Kurs für Erfinderinnen

Wie fühlt sich Zeit an? Wonach schmeckt Fantasie? Gemeinsam gehen wir diesen und mehr Fragen auf den Grund. Wir spielen Theater, improvisieren, tauschen uns aus, tanzen und erfinden Geschichten. Egal, ob mit oder ohne Theatererfahrung, wir freuen uns auf dich!

Montags von 19 bis 21.30 Uhr im Gemeindesaal der Flüchtlingskirche.

für Frauen ab 18 Jahren
Sprachen: Deutsch, Englisch und Arabisch
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Flyer Theaterkurs deutsch und arabisch

Mehr reden – besser ankommen

Männer aus aller Welt reden über ihre Erfahrungen, Erwartungen, ihre Zukunft und über das, was schwierig ist.
Ein Angebot von weltweit, dienstags von 16 bis 18 Uhr in der Flüchtlingskirche.


FrauenRaum

Profil einer Frau

Immer montags von 16 bis 18 Uhr findet der Frauenraum statt. Geflüchteten Frauen und Kindern soll auch nach vermehrten Auszügen aus den Notunterkünften ein Begegnungsangebot zur Verfügung stehen, das ein buntes Angebot an kreativen und entspannenden Aktivitäten darstellt und zudem bei der Orientierung und Ankunft im neuen Umfeld unterstützend sein will. 

Der Frauenraum ist ein offenes Angebot für Frauen und Kinder, Jungs können bis 10 Jahre mitkommen.

Ort: Gemeindesaal der Flüchtlingskirche

Bei unseren ersten Treffen, zurück in den Räumen der Flüchtlingskirche, konnten wir bereits eine kleine Gruppe von geflüchteten Frauen und ihren Kindern begrüßen. 

Wir haben uns in angenehmer Atmosphäre kennen gelernt, bei Kaffee, Tee und leichtem Entspannungs-Yoga und auch über ihre Fluchterfahrungen und Lebenssituationen gesprochen.
Wir sind in den Unterkünften im Kiez zu Besuch gewesen und haben das Gespräch gesucht um auf unser Angebot aufmerksam zu machen. Wir haben interessierte Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen kennengelernt. Wir sind sehr zuversichtlich mit dem neuen Jahr viele neue Gesichter begrüßen zu können und in Kooperation mit den Unterkünften eine bekannte Adresse für Bewohner*innen und ihre Kinder zu werden, wenn Raum für Austausch, Rückzug und Unterstützung gesucht wird. Nicht nur Frauen mit Fluchthintergrund sind willkommen, sondern sehr gerne auch Menschen die schon längere Zeit hier im Kiez wohnen und Lust haben sich auszutauschen.


Liebe Neujahrsgrüße von Franca, Valerie und Johanna


Geburtstagsfeier und Open Stage

 Mikrofon mit Bühne

Wer dabei war, kann es bezeugen, wer nicht dabei war, der muss es sich erzählen lassen: es war ein fröhliches und buntes Fest!
Der Saal war festlich geschmückt und gefüllt mit Menschen unterschiedlichster Herkunft und jeden Alters. Die Open Stage, diesmal mit Beiträgen aus Niger, Serbien, Syrien, Ukraine, Berlin, Algerien und dem Iran, begeisterte und überraschte das Publikum immer wieder: von Oper über Rap, Gesang aus der Sahara und aus Russland, Theater, Darbuka- und Trompeten-Solos sowie einem Gitarren-Trommel-Duo war für jeden Geschmack etwas dabei. Sogar das Publikum selbst sang der Flüchtlingskirche spontan ein Geburtstagsständchen! Und auch unsere Köchin Abeer Kassar, die den Tag mit der Zubereitung des ausgezeichneten syrischen Essens zugebracht hatte, wagte sich zum Trommeln auf die Bühne. Am Ende war die Stimmung so fröhlich, dass sich kaum jemand auf den Stühlen halten konnte und sehr ausgiebig gemeinsam getanzt wurde. Es war ein richtiges Fest!