22 23.11 neuruppinFortbildung

Donnerstag 08.11.2018 | 10:00 bis 18:00 Uhr
Freitag        09.11.2018 | 10:00 bis 17:00 Uhr

Gewaltfreie Kommunikation

Basiskurs | Rheinsberg

In einem zweitägigen Workshop erhalten die Teilnehmer_innen ein Training in der Methode und Haltung der gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg: Diese Weise zu denken, zu sprechen und zu handeln unterstützt eine ehrliche Kommunikation der Verständigung und kann insbesondere im interkulturellen Kontext einen konstrukiven Umgang miteinander fördern.Flyer-->

<--zurück


22 23.11 neuruppin

Fortbildung

Dienstag 13.11.2018 | 10:00 bis 21:00 Uhr
Mittwoch 14.11.2108 | 09:00 bis 21:00 Uhr

Gewaltfreie Kommunikation

Vertiefungsseminar | Lychen

In dem zweitägigen Fortbildungsseminar als Fortführung des Basiskurses Gewaltfreie Kommunikation im interkulturellen Kontext im Mai, erhalten die Teilnehmer*innen ein Vertiefungstraining in der Methode und Haltung der gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg. Flyer-->

<-- Zurück


Fortbildung

Donnerstag 15.11.2018 | 18:00 bis 21:00 Uhr

Gesprächsstrategien

Ergänzung zum Basiskurs Ehrenamtskoordination | Berlin

Kennenlern- oder Erstgespräche sind eine bewährte Möglichkeit, um herauszufinden, ob eine interessierte Person als Ehrenamtliche*r in die Organisation passt. Beide Seiten können dabei schauen, ob sie sich ein Engagement vorstellen können und wenn ja, in welcher Form. Erwartungen können geklärt und Frustration sowie Konflikte vermieden werden.
Wie diese Gespräche am besten gestaltet werden, hängt von der jeweiligen Organisationskultur und von den interessierten Ehrenamtlichen ab. In dieser Fortbildung betrachten wir relevante Aspekte rund um das Thema, stellen Methodiken vor und bieten
Raum für Reflexion und eigene Fragen. Flyer-->

<--zurück


KonfliktFortbildung

Freitag 16.11.2018 | 09:00 - 16:30 Uhr

Einführung ins Konfliktmanagement

Schwierige Situationen in der Arbeit mit Freiwilligen | Berlin

Konflikte sind normal und allgegenwärtig. Wo Menschen aufeinandertreffen, begegnen sich verschiedene Herangehensweisen und (Werte-) Vorstellungen. Das trifft selbstverständlich auch auf den Bereich der Freiwilligenarbeit zu. Die entscheidende Frage ist also nicht: „Wie können wir Konflikte vermeiden?“, sondern: „Wie können wir das Beste aus ihnen machen?“. In diesem Seminar wird grundlegendes theoretisches Wissen vermittelt, um spezifische Kompetenzen zur Situationsanalyse wie zur Konfliktmoderation weiterzuentwickeln. Flyer-->

<--zurück


22 23.11 neuruppinFortbildung

Do, 22.11.18 | 10 - 18 Uhr Fr, 23.11.18 | 10 - 17 Uhr

BASISKURS Gewaltfreie Kommunikation

Für Engagierte in der Flüchtlingsarbeit | Neuruppin

In einem zweitägigen Workshop erhalten die Teilnehmer_innen ein Training in der Methode und Haltung der gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg: Diese Weise zu denken, zu sprechen und zu handeln unterstützt eine ehrliche Kommunikation der Verständigung und kann insbesondere im interkulturellen Kontext bei Konfliktsituationen sowie Erfahrungen von Alltagsrassismus oder Konfrontationen mit rechtspopulistischen Haltungen und Aktivitäten vor Ort einen konstrukiven Umgang miteinander fördern. Flyer-->

<-- zurück


Criticel WhitnessFortbildung 

Sa, 24.11.18 und So, 25.11.18 (2 Tage)

jeweils von 9.00 bis 18.30 

Critical Whiteness

Anti-Rassismus Training für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit | Berlin

Das Anti-Rassismus Training möchte die Teilnehmer-*innen dazu befähigen, die Mechanismen von Rassismus in unserer Gesellschaft und im eigenen Denken und Verhalten bewusst zu machen, und Wege für eine Verringerung von Rassismus zu finden. Flyer-->

<-- zurück


DeutschNahaufnahme Wörterbuchkurs

Deutschlehrer_innen von Weltweit, der Freiwilligengruppe von Asyl in der Kirche e.V., bieten für geflüchtete Menschen Deutschunterricht an.

Es ist eine offene Gruppe, eine regelmäßige Teilnahme ist erwünscht. 

Kurszeiten: Mo-Mi 10-12 und Mi, Do 18-20 Uhr

neu ab 7. Mai 2018
auf dem Weg zu B1 - Prüfungsvorbereitung

Mo von 14:00 bis 16:00 Uhr in der Flüchtlingskirche


AlphabetisNahaufnahme Wörterbuchierung

Ehrenamtliche Lehrer*innen bieten zweimal wöchentlich einen Alphabetisierungskurs an.

Es ist eine offene Gruppe, eine regelmäßige Teilnahme ist erwünscht.

Kurszeiten: Di 15.30-17, Do 17.30-19 Uhr


Konflikt KnotenFortbildungsangebot

Einführung ins Konfliktmanagement

Schwierige Situationen in der Arbeit mit Freiwilligen

Freitag, 16.11.2018  9 – 16:30 Uhr

Konflikte sind normal und allgegenwärtig. Wo Menschen aufeinandertreffen, begegnen sich verschiedene Herangehensweisen und (Werte-)Vorstellungen. Das trifft selbstverständlich auch auf den Bereich der Freiwilligenarbeit zu. Die entscheidende Frage ist also nicht: „Wie können wir Konflikte vermeiden?“, sondern: „Wie können wir das Beste aus ihnen machen?“. In diesem Seminar wird grundlegendes theoretisches Wissen vermittelt, um spezifische Kompetenzen zur Situationsanalyse wie zur Konfliktmoderation weiterzuentwickeln.

 Fler als  PDF-Download


FortbSpraechblaseildungsangebot

Gesprächsstrategien

Donnerstag, 15.11.2018 | 18 – 21 Uhr

Workshop für berufliche und ehrenamtliche Ehrenamtskoordinierende und Gruppenleitende

Kennenlern- oder Erstgespräche sind eine bewährte Möglichkeit, um herauszufinden, ob eine interessierte Person als Ehrenamtliche*r in die Organisation passt. Beide Seiten können dabei schauen, ob sie sich ein Engagement vorstellen können und wenn ja, in welcher Form. Erwartungen können geklärt und Frustration sowie Konflikte vermieden werden. Wie diese Gespräche am besten gestaltet werden, hängt von der jeweiligen Organisationskultur und von den interessierten Ehrenamtlichen ab. In dieser Fortbildung betrachten wir relevante Aspekte rund um das Thema, stellen Methodiken vor und bieten Raum für Reflexion und eigene Fragen.

Referentin:
Henriette v. Wulffen, arbeitet in der Stabsstelle Ehrenamt der Berliner Stadtmission. Dort ist u.a. das Projekt „Ehrenamt für Perspektive“ für geflüchtete Menschen angesiedelt. Zuvor hat Frau v. Wulffen 12 Jahre eine Freiwilligenagentur geleitet und war fast sechs Jahre in der „Akademie für Ehrenamtlichkeit Deutschland“ als Projektleiterin und Referentin tätig.

Flyer als PDF-Download


Aus erster HandFortbildungsangebot:
“Aus erster Hand“ Teil II

Erfahrungsberichte von Frauen zu Flucht und Migration

Die Länderinformationsreihe "Aus erster Hand" findet 2018 zum 3. Mal statt, diesmal mit dem Fokus biografische Betrachtungen von Frauen zu den Themen Flucht und Migration: Frauen mit aktuellem Fluchthintergrund, einer zurückliegenden Fluchterfahrung oder aus einer Krisenregion stammend, berichten iüber die Situation in ihrem Herkunftsland mit einem besonderen thematischen Schwerpunkt. Im Anschluss können die Teilnehmer*innen Fragen stellen, der Abend klingt mit einem landestypischen Essen aus, so dass Raum und Zeit für Begegnung und Austausch ermöglicht wird.

Abend I,   Di, 21.08.18, 18-22 Uhr: Innerafrikanische Flucht- und Migrationsbewegungen am Beispiel von Kenia.

Abend II,  Di, 25.09.18, 18-22 Uhr: Der Alltag der Hazara in Afghanistan.

Abend III, Di, 06.11.18, 18-22 Uhr: Die Fluchtgeschichte der Tamilen aus Sri Lanka und deren Bewahrung der eigenen Kultur und Tradition in Deutschland.

Flyerdownload arabisch
Flyerdownload deutsch


Angebot für Gruppen- und Fallsupervision:

Die Flüchtlingskirche bietet Ehrenamtlichen die Möglichkeit, Gruppen- und Fallsupervision von professionellen Supervisor*innen zu Fragen in der Arbeit mit Geflüchteten zu erhalten. Themen wie Rollenklärung, Selbstfürsorge oder Möglichkeiten und Grenzen des ehrenamtlichen Engagements können entlang von Fallbeispielen in der Gruppe reflektiert werden.

Wenn Sie Bedarf an Supervision haben, melden Sie sich unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch in unserem Büro, wir ermöglichen Ihnen dann gerne die schnelle Begleitung und Supervision Ihres Ehrenamts.
Das Angebot ist Teil des Projektes "Fit, nachhaltig und kompetent im Ehrenamt" und wird gefördert durch: Anlage 5 BfMFI Logo


Seminare

Foto von verschiedenen BüchernIm Rahmen unseres Projektes „Teilhabe durch Engagement – ehrenamtliche Unterstützung von, für und mit Geflüchteten stärken", gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, bieten wir auch 2018 wieder Seminare und Workshops an.

Haben Sie Bedarf an einem von uns noch nicht bedachten Thema? Dann melden Sie sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Weitere Ideen für Veranstaltungen? Bitte sprechen Sie uns an:

Tel.: 030 / 611 070 96

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!