DeutschNahaufnahme Wörterbuchkurs

Deutschlehrer_innen von Weltweit, der Freiwilligengruppe von Asyl in der Kirche e.V., bieten für geflüchtete Menschen Deutschunterricht an.

Es ist eine offene Gruppe, eine regelmäßige Teilnahme ist erwünscht. 

Kurszeiten: Mo-Mi 10-12 und Mi, Do 18-20 Uhr

neu ab 7. Mai 2018
auf dem Weg zu B1 - Prüfungsvorbereitung

Mo von 12.15 bis 14 Uhr in der Flüchtlingskirche


AlphabetisNahaufnahme Wörterbuchierung

Ehrenamtliche Lehrer*innen bieten zweimal wöchentlich einen Alphabetisierungskurs an.

Es ist eine offene Gruppe, eine regelmäßige Teilnahme ist erwünscht.

Kurszeiten: Di 15.30-17, Do 17.30-19 Uhr


25.07.2018

FortbInterreligiösildungsangebot

Interreligiöse Kompetenz für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit

Teil 1: Mo, 27.08.2018 | 18 – 22 Uhr | Gespräch
Teil 2: Mi,  26.09.2018 | 18 – 22 Uhr | Seminar

Engagement in der Flüchtlingsarbeit geht oft einher mit der Begegnung von Weltanschauungen und Glaubensformen, die unvertraut oder im Detail nicht bekannt sind.

In zwei Veranstaltungen speziell zu diesem Thema besteht die Möglichkeit, mehr Informationen über einzelne Ausdrucks- formen von Glauben zu erhalten und in Dialog mit den entsprechenden Vertreter*- innen zu treten. Durch die Begegnung und den gemeinsamen Austausch können Empathie und gegenseitiges Verständnis füreinander wachsen.

Weitere Info: siehe Flyer-->


15.08.2018

seminareFortbildungsangebot
Mittwoch, 29.08.18, 19-21 Uhr:

Bleiberecht über die Härtefallkommission und mögliche Alternativen zur Aufenthaltssicherung 

Informationsabend für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit, die Geflüchtete begleiten. Die Teilnehmer*innen erhalten allgemeine Informationen über die Themen, um selbst informiert zu sein.

Der Abend gibt eine praxisrelevante Übersicht. Trotz kurzen Zeitrahmens für einen groben Überblick über die Materie wird es ausreichend Gelegenheit für Fragen der Teilnehmer*innen geben, die Veranstaltung kann aber keine Einzelberatung ersetzen

Referentin: Monika Kadur, Mitglied der Härtefallkommission Berlin, Härtefallberatung-Flüchtlingsrat Berlin e.V.


15.08.2018

InfoveranstaltungenFortbildungsangebot: “Aus erster Hand“ Teil II

Erfahrungsberichte von Frauen zu Flucht und Migration.

Die Länderinformationsreihe "Aus erster Hand" findet 2018 zum 3. Mal statt, diesmal mit dem Fokus biografische Betrachtungen von Frauen zu den Themen Flucht und Migration: Frauen mit aktuellem Fluchthintergrund, einer zurückliegenden Fluchterfahrung oder aus einer Krisenregion stammend, berichten iüber die Situation in ihrem Herkunftsland mit einem besonderen thematischen Schwerpunkt. Im Anschluss können die Teilnehmer*innen Fragen stellen, der Abend klingt mit einem landestypischen Essen aus, so dass Raum und Zeit für Begegnung und Austausch ermöglicht wird.

Abend I,   Di, 21.08.18, 18-22 Uhr: Innerafrikanische Flucht- und Migrationsbewegungen am Beispiel von Kenia.

Abend II,  Di, 25.09.18, 18-22 Uhr: Der Alltag der Hazara in Afghanistan.

Abend III, Di, 09.10.18, 18-22 Uhr: Die Fluchtgeschichte der Tamilen aus Sri Lanka und deren Bewahrung der eigenen Kultur und Tradition in Deutschland.


Angebot für Gruppen- und Fallsupervision:

Die Flüchtlingskirche bietet Ehrenamtlichen die Möglichkeit, Gruppen- und Fallsupervision von professionellen Supervisor*innen zu Fragen in der Arbeit mit Geflüchteten zu erhalten. Themen wie Rollenklärung, Selbstfürsorge oder Möglichkeiten und Grenzen des ehrenamtlichen Engagements können entlang von Fallbeispielen in der Gruppe reflektiert werden.

Wenn Sie Bedarf an Supervision haben, melden Sie sich unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch in unserem Büro, wir ermöglichen Ihnen dann gerne die schnelle Begleitung und Supervision Ihres Ehrenamts.
Das Angebot ist Teil des Projektes "Fit, nachhaltig und kompetent im Ehrenamt" und wird gefördert durch: Anlage 5 BfMFI Logo


Seminare

Foto von verschiedenen BüchernIm Rahmen unseres Projektes „Teilhabe durch Engagement – ehrenamtliche Unterstützung von, für und mit Geflüchteten stärken", gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, bieten wir auch 2018 wieder Seminare und Workshops an.

Haben Sie Bedarf an einem von uns noch nicht bedachten Thema? Dann melden Sie sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Weitere Ideen für Veranstaltungen? Bitte sprechen Sie uns an:

Tel.: 030 / 611 070 96

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!